Nach dem höchsten folgt der tiefste

Was macht man, wenn man höchsten Ultra gelaufen ist? Genau, man läuft den tiefsten.

Am 12. Februar 2017 findet im stillgelegten Salzbergwerk Merkers in Thüringen ein Marathon 500m unter der Erde statt. Alternativ kann auch 10km oder ein Halbmarathon gelaufen werden. Die Teilnehmerzahl ist gesamthaft auf 500 begrenzt, damit alle Teilnehmer in vernünftiger Zeit unter Tage gebracht werden können.

Die Pflichtausrüstung ist bei diesem Lauf nicht mit denen bei Trailläufen zu vergleichen. Es muss mit Velohelm und Stirnlampe gelaufen werden.

Es werden 13 Runden à 3.25km bei 21°C und 20%-30% Luftfeuchtigkeit gelaufen.

 

2 Gedanken zu „Nach dem höchsten folgt der tiefste“

Kommentare sind geschlossen.